​Fakten und Infos zur Region Coburg

Lage

Das Coburger Land stellt das nördliche Eingangstor in die Metropolregion Nürnberg dar und liegt zwar im Norden Bayerns, doch nahezu in der Mitte Deutschlands an der Landesgrenze zu Thüringen. Über die direkt angrenzende Autobahn A73 sind die Franken-Metropole Nürnberg und die thüringische Landeshauptstadt Erfurt (inklusive ihrer jeweiligen Flughäfen) jeweils in einer Stunde erreichbar (ca. 100 km). Mit ICE oder Auto sind es rund zweieinhalb bis drei Stunden nach München und Berlin.

Das weitläufige Coburger Land liegt direkt an den Mittelgebirgszügen Frankenwald und Thüringer Wald mit seinem weltberühmten Rennsteig auf einer Höhe von 290 bis 520 Meter über NN.

Standort

Die kreisfreie Stadt Coburg und der Landkreis Coburg mit seinen 17 Städten und Gemeinden (insgesamt rund 125.000 Einwohner) zählt zwar zu den ländlich geprägten Entwicklungsregionen Bayerns – ist jedoch gleichzeitig eine der wirtschaftsstärksten Standorte des Freistaats mit der zweithöchsten Industriedichte im produzierenden Bereich. Das Coburger Land ist somit einer der TOP-Standorte für Automotive, Maschinenbau, Spielwaren, Polstermöbel und Finanz-bzw. Versicherungsdienstleistungen Deutschlands: Kaum eine Auto wird weltweit ohne Fenster-, Tür- oder Sitzkomponenten aus dem Hause ​BROSE produziert. Mit VALEO ist einer der größten international tätigen Automobilzulieferer vor Ort. ​KAESER-Kompressoren zählen zu den weltweit innovativsten Druckluftanlagen. Und die Werkzeugbauer ​WALDRICH, ​LASCO und ​KAPP sind ebenso global präsent. Deutschlandweit werden Sie kaum eine KITA finden, die nicht von ​HABA eingerichtet oder mit Holzspielwaren ausgestattet ist. Millionen von Kindern spielen mit Puppen von ​ZAPF-CREATION oder Teddybären aus dem Coburger Land von Hermann.

Doch auch die Freunde wertvollen Porzellans kennen Produkte aus dem Coburger Land, so die weltberühmten ​HUMMEL-Figuren oder die Sammlerstücke von ​GOEBEL-Porzellan. Und dass die ​HUK-COBURG Versicherungsgruppe zu den führenden nationalen Versicherern vor allem im KFZ-Bereich zählt, ist sicherlich bekannt. Dazu entwickelt sich das Coburger Land vor allem im Bereich Design (siehe www.designwerkstatt-coburg.de) und Gesundheitskompetenz zu einem weit beachteten Kompetenzstandort. Neben den genannten dynamisch wachsenden Weltmarktführern ist der Wirtschaftsstandort breit aufgestellt mit soliden, inhabergeführten Mittelständlern und Handwerksbetrieben. Aufgrund der demographischen Entwicklung ist die Wirtschaft seit längerem bereits auf die Besetzung freier Stellen für Fach- und Führungskräfte mit auswärtigen Bewerbern angewiesen. Die Stärke des Wirtschaftsstandorts hat jüngst erst der herausragende 14. Platz unter 402 bundesdeutschen Regionen im Zukunftsatlas 2013 des Prognos-Instituts unterstrichen.

Lebensqualität

Aber das Coburger Land ist nicht nur ein starker Wirtschaftsstandort, sondern auch eine Wohlfühlregion mit hoher Lebensqualität. Von „gefühlter Großstadt“ spricht beispielsweise Prof. Walter Ackers, einer der renommierten deutschen Stadtplaner, wenn er Coburg untersucht. Und Recht hat er, findet sich doch in der ehemaligen Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha eines von vier ​bayerischen Landestheatern als Drei-Sparten-Haus ebenso wie der größte Kunstverein Bayerns. Und in kaum einer Region finden Sie eine solche Vielzahl an Schlössern und Burgen wie zwischen der „Fränkischen Krone“ (Veste Coburg) und der „Fränkischen Leuchte“ (Heldburg), Bürgerhäusern und mittelalterlicher Stadtkernen (www.sesslach.de). Freunde traditioneller Feste werden hier ebenso fündig wie Festival-Freaks. Genannt seien nur beispielhaft das ​Coburger Samba-Festival, die größte Samba-Veranstaltung außerhalb Brasiliens, oder der ​HUK-COBURG open-air-sommer, bei dem sich alljährlich Weltstars die Ehre geben. Damit man nicht den Überblick verliert, geht es hier zu einer regionale Terminübersicht.

Sport

Voll auf ihre Kosten kommen auch Freunde des Sports. Denn egal ob Ballsportarten in der allwöchentlich brodelnden HUK-COBURG arena (Volleyball: 1. Bundesliga, Handball: 3. Bundesliga), Kegeln (1. Bundesliga), Schießsport (Schützen: 1. Bundesliga), Golf (18-Loch-Platz Tambach) oder Klettern (eines der größten Indoor-Kletterzentren Nordbayerns) – hier kann sich jedermann auspowern. Und zu den ganz großen sportlichen Highlights gelangt man in gerade mal einer Stunde: Seien es die Bundesliga-Fußballer vom 1. FC Nürnberg bzw. Greuther Fürth, die BROSE-Baskets in Bamberg (1. Basketball Bundesliga) oder die Nürnberg ICE-TIGERS (1. Deutsche Eishockey Liga). Und für die sportlich Aktiven bietet die vielschichtige Vereinslandschaft mit ihrem breitgefächerten Sportangebot für alle Vorlieben die passende Trainingsgruppe.

Familie

Lebensqualität versteht das Coburger Land aber auch als konsequent umgesetzte Familienfreundlichkeit. Und hierzu zählen nicht nur die Kleinsten, für die es bereits heute eine Ausstattungsquote von über 50 Prozent mit KITA-Plätzen bei konsequenter Qualitätssicherung und prämierte Spielplätze gibt. Sondern zur Familie gehören auch die Großeltern, für die sowohl im ambulanten wie auch im stationären Bereich hervorragende Unterstützungsangebote vorgehalten werden. Nicht umsonst wurde in Coburg einer der ersten bayerischen Pflegestützpunkte eingerichtet, der alle Angebote koordiniert. Und auch Mehrgenerationenhäuser finden sich gleich mehrere in der Region. In Verbindung mit einem für die Stadtgröße hervorragend ausgebauten Stadtbusnetz somit optimale Voraussetzungen für Jung und Alt!

Bildung

Stolz ist das Coburger Land auf die bevorstehende Auszeichnung mit dem bayerischen Qualitätssiegel „Bildungsregion“. Seit Jahren wird verstärkt in Köpfe statt in Steine investiert, damit die Kleinsten auch wirklich beste Bildungs- und somit Startvoraussetzungen vorfinden. Aber nicht nur die Kleinsten hat man im Blick. Mit der ​Hochschule Coburg verfügt die Region über eine stetig wachsende universitäre Einrichtung, die mit ihrem integrativen Ansatz des „Coburger Wegs“ deutschlandweit für Schlagzeilen sorgte. Unter dem Schlagwort „lebenslanges Lernen“ arbeiten fast zwei Dutzend Weiterbildungsträger eng zusammen und sorgen für beste Fortbildungsmöglichkeiten (www.weiterbildungsportal-coburg.de).

Wohnort

Das Wohnangebot in der historischen Coburger Altstadt, den vielfältigen Stadtteilen aber vor allem in den 17 Städten und Gemeinden des Coburger Landes (Einwohnerzahlen zwischen 2.800 und 42.000 Einwohner) lässt kaum Wünsche offen. Sei es der Traum von der Altstadtwohnung mit Jugendstilfenstern und Stuckdecken, einer Loftwohnung in alten Backsteinindustriebauten, einem Einfamilienhäuschen mit Garten oder dem selbst ausgebauten ehemaligen Drei-Seit-Hof: im Coburger Land werden sie nicht nur fündig. Sie können sich auch leisten, diesen Traum zu erfüllen. Denn die Grundstückspreise sind hier noch im Rahmen, die Lebenshaltungskosten ganz allgemein günstig. Und dank der wunderschönen Natur in direkter Nähe und unzähliger kulinarischer Genüsse (www.genussregion-coburg.de) lässt sich verstehen, warum viele gebürtige Coburger nie aus ihrer Heimat wegziehen und Neubürger bald für immer hier bleiben wollen.